FAQ Häufig gestellte Fragen zur Freufaktor-Analyse

Was unterscheidet die Freufaktor-Analyse von anderen Mitarbeiterbefragungen?

Die Freufaktor-Analyse analysiert nicht die generelle Zufriedenheit von Mitarbeitenden zu einzelnen Punkten der Unternehmens- und Personalführung. Sondern sie erfasst die Lücken zwischen dem was den Mitarbeitern wichtig ist, und dem was sie erleben. Denn nur dort wo es erhebliche Abweichungen zwischen Soll und Ist gibt, besteht wirklich Unzufriedenheit und insofern Handlungsbedarf. Damit ist die Freufaktor-Analyse viel präziser.

Worauf basiert die Freufaktor-Analyse?

Die einzigartige Erhebungmethode basiert auf einem ganzheitlichen wissenschaftlichen Ansatz, bei dem neueste Erkenntnisse aus der Motivationsforschung, empirische Studien, eigene Forschungen sowie umfassende heuristische Erfahrungen aus der Unternehmensberatung genutzt wurden. Alle Rechte liegen bei Orange Consulting.

Warum misst die Freufaktor-Analyse „Freude“ und nicht wie alle anderen Mitarbeiterbefragungen einfach „Zufriedenheit“?

Zufriedenheit ist uns zu wenig! Freude ist ein ganzkörperliches Phänomen: Sie führt zu Glückshormonausschüttungen und bringt einen Menschen innerlich wie äußerlich in Bewegung. Aus der Motivationsforschung ist bekannt, dass wer sich regelmäßig freut, widerstandsfähiger und glücklicher durch das Leben geht. Vorhaben gehen leichter von der Hand, das Selbstvertrauen ist stärker. Dadurch bringen Menschen, die sich freuen, im Vergleich zu zufriedenen Menschen, oft hundert oder mehr Prozent Leistung, wo es dem Zufriedenen schon bei achzig Prozent genügt. Freude kurbelt die Produktivität an.

Wie sehen die Ergebnisse aus?

Sie bekommen Übersichtsdiagramme in denen die Freufaktor-Dimensionen im Vergleich zu sehen sind. Darüber hinaus erhalten Sie zu jeder Freufaktor-Dimension detaillierte Auswertungen, so dass Sie sofort erkennen, an welchen Stellen mit welcher Priorität Maßnahmen in der Personal- und Organisationsentwicklung sinnvoll ist.

Können Führungskräfte Einzelauswertungen zu ihrem Bereich bekommen?

Ja, das ist möglich. Alle im Fragebogen erhobenen soziodemografischen Kriterien werden mit Ihnen abgestimmt und können nachher einzeln oder kombiniert ausgewertet werden. Die Auswertungen erfolgen entsprechend unserer Datenschutzrichtlinien.

Was kostet die Freufaktor-Analyse?

Die Freufaktor-Analyse gibt es in vier Paketen (Budget, Basis, Select und Complete). Die Budget Version ist bereits ab EUR 9.900,00 erhältlich, einschließlich Auswertung der Handlungsfelder. Bei der Complete-Version sind neben einer umfassenden Individualisierung des Fragebogens auf Ihr Unternehmen auch zwei vergleichende Auswertungen (z.B. Führungskräfte versus Mitarbeiter oder Bereiche im Vergleich) im Paket enthalten.

Kostet die Freufaktor-Analyse je nach Anzahl Befragter mehr oder weniger?

Nein, Ihre Investition ist unabhängig von der Anzahl Fragebögen, die wir für Sie auswerten. Unterschiede bei den Konditionen ergeben sich aus den Leistungspaketen und der Auswertungstiefe.

Kann man bei Ihnen auch ein Zertifikat erwerben, das wir für unser Rekruiting nutzen können?

Im Anschluss an die Befragung erhaltem Sie unser kostenfreies Siegel „Freufaktor-geprüft“, das Sie z.B. bei Ihren Stellenanzeigen als Teil Ihres Employer Brandings einsetzen können um interessante Bewerber/innen anzuziehen.

Wie stellen wir sicher, dass wir die Ergebnisse unserer vorherigen Mitarbeiterbefragung mit Ihrer Freufaktor-Analyse vergleichen können?
Zunächst ist wichtig zu klären, was Sie wozu vergleichen wollen. Abhängig davon wie lange Ihre letzte Befragung her ist, wie sich seitdem Ihre Personalstruktur entwickelt hat und wie der letzte Fragebogen gestaltet war, ist es unterschiedlich empirisch valide vorherige mit aktuellen Ergebnissen zu vergleichen. Die Individualisierung unseres Fragebogens bietet Ihnen die Möglichkeit, Fragen, die Ihnen besonders wichtig sind und die Sie gerne „vergleichen“ möchten, in den aktuellen Fragebogen aufzunehmen. Bei weiteren Fragen des Fragebogens, bei denen die Befragten zwischen deren Empfinden „heute“ (Zeitpunkt der aktuellen Befragung) und dem Empfinden „früher“ vergleichen, können wir „früher“ ausformulieren in „Ihre Arbeitssituation im Jahr…, als Sie an der letzten Mitarbeiterbefragung teilgenommen haben“ oder „vor dem Umzug an unseren neuen Standort…“.

Bieten Sie die Freufaktor-Analyse auch in anderen Sprachen an?
Wenn z. B. Englisch Ihre Unternehmenssprache ist, führen wir auch gerne die Befragung in Englisch durch. Wenn die Befragung in mehreren Sprachen durchgeführt werden soll, erstellen wir ein individuelles Angebot.

Gibt es die Freufaktor-Analyse auch als „paper-pencil Version“?
Zugunsten der Datensicherheit und Anonymität sowie um Fehlerquellen und Zusatzkosten bei der Auswertung zu vermeiden, bieten wir die Freufaktor-Analyse ausschließlich als Online-Version an. Wenn in Ihrem Unternehmen viele Mitarbeitende ohne Bildschirmarbeitsplatz tätig sind, empfehlen wir die Bereitstellung von Terminals mit Internetzugang. Ihre Mitarbeiter bekommen in dem Fall einen individuellen Code zum Einloggen, der nur einmal gültig ist (aber bei unvorhergesehenen Unterbrechungen zum Fortsetzen der Befragung genutzt werden kann).

Liefern Sie zu den Ergebnissen auch Branchen-Benchmarks?
Wir finden, dass das beste Benchmark unternehmensintern liegt. Deshalb liefern wir anschauliche Vergleiche zwischen internen Gruppen, z. B. Standorte oder Abteilungen im Vergleich oder Auswertungen nach Generation, Geschlecht oder Hierarchie. Zusätzlich können wir diese Merkmale kombiniert für Sie auswerten, z. B. Vergleich Führende und Mitarbeitende nach Standorten. So konzentrieren wir uns auf die Kennzahlen, die veranschaulichen, wo beispielsweise strukturelle oder kulturelle Unterschiede einen positiven Effekt auf die Freude am Job hatten. Ihr internes Vorbild bringt Sie an dieser Stelle deutlich weiter.

Wir freuen uns, weitere Fragen im Dialog zu beantworten. Anruf genügt!